S – Kennbuchstabe

S – Kennbuchstabe verschiedener Münzstätten

S als Kennzeichen haben Münzen aus den Prägestätten Helsinki (19. Jahrhundert), Reims (1690-1772), Sadogura (1771-1774), Schmöllnitz (bis 1816), Schwabach (18. Jahrhundert), Sevilla (seit dem 16. Jahrhundert), Stuttgart (17. Jahrhundert), Solothurn (1798-1803), Troyes (16.-17. Jahrhundert), Segovia (bis zum 16. Jahrhundert), Stockholm (15./16. Jahrhundert), Sydney/Australien (1871-1927), San Francisco (1854-1955) und Santiago de Chile (seit 1743).

Salvatortaler

Salvatortaler- schwedische Talermünze

Der Salvatortaler ist eine schwedische Talermünze die unter verschiedenen Herrschern von 1542 bis 1653, geprägt wurde. Auf der Rückseite der Münze ist eine Darstellung von Christus, der seine Wunden zeigt. Die Umschrift lautet entweder “SALVATOR MUNDI ADIUVA NOS” (Erlöser der Welt, hilf uns) oder “SALVATOR MUNDI SALVA NOS” (Erlöser der Welt, errette uns). Salvatortaler in großen Mengen, darunter auch Halbe- und Viertelstücke, wurden unter Gustav II., Adolf und Christina geprägt. Die als Amulettmünzen beliebten Taler sind heute als gut erhaltene Exemplare gesucht.

Sammeln von Münzen

Sammeln von Münzen – ein Hobby, mit dem man Werte schafft

Münzen (und Medaillen) sammeln zählt zu den interessantesten Sammler-Hobbys. Neben ihrem Kurswert können Münzen auch einen Sammlerwert entwickeln. Viele Einflüsse wie Kurs-Schwankungen der enthaltenen Edelmetalle wie Gold oder Silber oder Modetrends können den Wert von Sammler Münzen bestimmen. Letztlich entwickelt sich der Wert einer Münze – wie bei sehr gefragten Goldmünzen oder Silbermünzen – durch Angebot und Nachfrage (Sammler).

Besonders seltene Münzen können bei Auktionen hohe Preise erzielen.
Der Staat bedient die weit verbreitete Sammler-Leidenschaft mit regelmäßigen Ausgaben von Euromünzen oder den beliebten Gedenkmünzen zu bestimmten Anlässen. Abgesehen vom emotionalen Wert können Münzen also auch als Wertanlage gesehen werden. Die Faustregel lautet: Je seltener das gute Stück ist, desto höher können die Chancen auf eine positive Wertentwicklung im Laufe der Jahre sein. Trotzdem sollten Sie zuvor die geprägte Auflagenmenge in Betracht ziehen – die deutschen 10-Euro-Gedenkmünzen z.B. werden oft millionenfach aufgelegt. Viel versprechender sind da niedrigere Auflagen unter 50.000 – ganz besonders dann, wenn die entsprechenden Sammlerstücke weltweit gesucht sind.

Münzen sind wichtige Zeitzeugen
Sie berichten uns über Ereignisse und Veränderungen im Laufe unserer Geschichte, was wiederum den nominalen und auch den Sammlerwert enorm steigert. Somit ist Münzen sammeln nicht nur ein sehr schönes sondern auch lohnendes Hobby. Sie können Münzen und Medaillen aus vielen verschiedenen Bereichen sammeln. Ob Sie nun Themenmünzen wie z. B. aus den Bereichen „Städte“ oder „Fußball“ sammeln möchten oder doch lieber historische Münzen [Historische Münzen] aus längst vergangenen Zeiten oder aber auch eine moderne Länder-Sammlung anfangen möchten, Bayerisches Münzkontor steht Ihnen als Münzensammler stets zur Seite und liefert Ihnen die beste Beratung.
Mit fundiertem Fachwissen über die Numismatik und auch Glück können Sammler mit der Zeit wertvolle Münzen-Sammlungen von beachtlichem Anlagewert zusammen stellen. Bayerisches Münzkontor ist Ihnen hierbei sehr gerne behilflich und hält Sie immer über aktuelle Trends auf dem neuesten Stand. Interessante Wertanlagen bieten heute zudem Bullion-Münzen (Anlage-Münzen), welche meist in hohen oder reinen Anteilen von Gold oder Silber angeboten werden, auch in diesem Bereich ist Bayerisches Münzkontor sehr erfolgreich vertreten und Ihre beste Wahl, wenn Sie sich für wertvolle Münzen interessieren.

Noch dazu bietet Bayerisches Münzkontor Ihnen nicht nur den exklusiven Service Münzen und Medaillen zu sammeln an, Sie können auch Zubehör bei uns erwerben! Von hochwertigen und schützenden Aufbewahrungen wie Münzkapseln oder wertvolle und repräsentative Sammlerverpackungen bis hin zu Pflegemitteln bietet Bayerisches Münzkontor eine breitgefächerte Auswahl.

Sammeln von Münzen mit dem Bayerischen Münzkontor

Die Leidenschaft „Sammeln“ mit Bayerisches Münzkontor erleben

Münzen (und Medaillen) sammeln zählt zu den interessantesten Sammler-Hobbys. Neben ihrem Kurswert können Münzen auch einen Sammlerwert entwickeln. Viele Einflüsse wie Kurs-Schwankungen der enthaltenen Edelmetalle wie Gold oder Silber oder Modetrends können den Wert von Sammler Münzen bestimmen und darüber hält Bayerisches Münzkontor Sie immer auf dem neuesten Stand. Letztlich entwickelt sich der Wert einer Münze – wie bei sehr gefragten Goldmünzen oder Silbermünzen – durch Angebot und Nachfrage (Sammler).

Besonders seltene Münzen können bei Auktionen hohe Preise erzielen. Der Staat bedient die weit verbreitete Sammler-Leidenschaft mit regelmäßigen Ausgaben von Euromünzen oder den beliebten Gedenkmünzen, die Sie über Bayerisches Münzkontor erwerben können, zu bestimmten Anlässen. Abgesehen vom emotionalen Wert können Münzen also auch als Wertanlage gesehen werden. Die Faustregel lautet – je seltener das gute Stück ist, desto höher können die Chancen auf eine positive Wertentwicklung im Laufe der Jahre sein. Trotzdem sollten Sie zuvor die geprägte Auflagenmenge in Betracht ziehen: die deutschen 10 Euro-Gedenkmünzen z.B. werden oft millionenfach aufgelegt. Viel versprechender sind da niedrigere Auflagen unter 50.000 – ganz besonders dann, wenn die entsprechenden Sammlerstücke weltweit gesucht sind.

Mit fundiertem Fachwissen über die Numismatik und auch Glück können Sammler mit der Zeit wertvolle Münzen-Sammlungen von beachtlichem Anlagewert zusammen stellen – Bayerisches Münzkontor ist Ihnen hierbei sehr gerne behilflich. Interessante Wertanlagen bieten heute zudem Bullion-Münzen (Anlage-Münzen), welche meist in hohen oder reinen Anteilen von Gold oder Silber angeboten werden, auch in diesem Bereich ist Bayerisches Münzkontor sehr erfolgreich vertreten und Ihre beste Wahl, wenn Sie sich für wertvolle Münzen interessieren.

Münzen sind wichtige Zeitzeugen – sie berichten uns über Ereignisse und Veränderungen im Laufe unserer Geschichte, was wiederum den nominalen und auch den Sammlerwert enorm steigert und somit ist Münzen sammeln nicht nur ein sehr schönes sondern auch lohnendes Hobby.

Sie können Münzen und Medaillen aus vielen verschiedenen Bereichen sammeln, auch hier ist Ihnen Bayerisches Münzkontor sehr gerne behilflich. Ob Sie nun Themenmünzen wie z. B. aus den Bereichen „Städte“ oder „Fußball“ sammeln möchten oder doch lieber historische Münzen [Historische Münzen] aus längst vergangenen Zeiten oder aber auch eine moderne Länder-Sammlung anfangen möchten, Bayerisches Münzkontor steht Ihnen stets zur Seite und liefert Ihnen die beste Beratung.

Noch dazu bietet Bayerisches Münzkontor Ihnen nicht nur den Service Münzen und Medaillen zu sammeln an, Sie können auch Zubehör bei uns erwerben! Von hochwertigen und schützenden Aufbewahrungen wie Münzkapseln oder wertvolle und repräsentative Sammlerverpackungen bis hin zu Pflegemitteln bietet Ihnen Bayerisches Münzkontor eine breitgefächerte Auswahl an.

Saudukat

Saudukat – eine Jagdmünze des Landgrafen von Hessen-Darmstadt

Als Saudukat, Schweins- oder Eberdukat wird eine der vielen Jagdmünzen des Landgrafen Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt bezeichnet. Die um 1750 geprägte Goldmünze zeigt auf der Vorderseite vier gekrönte L in der Anordnung eines Kreuzes und auf der Rückseite einen Eber.

Die Umschrift auf der Münze lautet: “Durch die Ducaten ward ich verrathen”. Dabei stehen die Worte “Durch die Ducaten” auf der Vorderseite und “ward ich verrathen” auf der Rückseite der Münze.