Anlagemünzen

Anlagemünzen – aus reinem Edelmetall als Wertanlage

Anlagemünzen (auch: Bullionmünzen) sind Münzen aus reinem Edelmetall wie Gold, Silber oder Platin und Palladium. In hohen Stückzahlen hergestellt dienen Anlagemünzen vorrangig als Wertanlage. Der Edelmetall-Wert von Anlagemünzen orientiert sich am aktuellen Kurswert an den Edelmetallbörsen.

Die wohl bekanntesten Bullionmünzen sind:

im Bereich Goldmünzen:

•    Krügerrand (Südafrika)
•    Wiener Philharmoniker (Österreich)
•    Maple Leaf (Kanada)
•    American Eagle (USA).

und im Bereich Silbermünzen:

•    Wiener Philharmoniker (Österreich)
•    Australian Kookaburra (Australien)
•    Australian Koala (Australien)
•    Maple Leaf (Kanada).

Hinsichtlich der Mehrwertsteuer gibt es unter den verschiedenen Anlagemünzen unterschiedliche Regelungen:
– Gold-Anlagemünzen: meistens von der Mehrwertsteuer befreit
– Silber-Anlagemünzen: 7% Mehrwertsteuer (Silber-Barren von der Bank bezogen: 19% Mehrwertsteuer)

Anlagemünzen sind in verschiedenen Maßen und Stückelungen erhältlich. Die Münzneuschöpfungen werden in 1/1, 1/2, 1/4 und 1/10 Unze geprägt, die historischen Nachprägungen mit ihren alten Fein- und Raugewichten.

Es werden generell zwei Arten von Bullionmünzen unterschieden:

•    Moderne Nachprägungen ehemaliger Kurantmünzen
•    Moderne Münzneuschöpfungen (neuerdings auch als Bimetallausführungen)

Die Kurse der beiden Anlagemünztypen aktualisieren sich jeden Tag, sie orientieren sich am Kurs des jeweiligen Edelmetalls. Insbesondere in Krisenzeiten dienen Anlagemünzen in Gold, Silber oder Platin als eine begehrte Geldanlage. Auf www.goldkontor.de können interessierte Anleger aus einer großen Auswahl an Edelmetall-Produkten wählen. Neben Goldmünzen und Silbermünzen werden auch Goldbarren, Silberbarren und Platinbarren zum Kauf angeboten.